Datenschutz

Hinweise zum Datenschutz:

Diese Seite soll Ihnen einen Überblick zu den datenschutzrechtlich relevanten Fragen geben. Falls Fragen offen bleiben sollten, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist Ihnen verständlicherweise wichtig.

BRANDCONSULT GmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich selbstverständlich an die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie dieser Schutz gewährleistet wird und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

Rechtsgrundlagen:

In unserem Datenschutzhinweis möchten wir Ihnen transparente Informationen über die rechtlichen Grundsätze und Vorschriften geben, die uns gemäß der Datenschutz-Grundverordnung erlauben, personenbezogene Daten zu verarbeiten. Bezüglich des EU-Rechts verweisen wir auf die VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016, die Sie online auf EUR-Lex, dem Portal für EU-Recht, unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=celex%3A32016R0679 finden können.

Wir verarbeiten Ihre Daten nur unter folgenden Bedingungen:

  1. Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO): Wir verarbeiten Ihre Daten, wenn Sie uns dafür explizit Ihre Einwilligung gegeben haben, beispielsweise bei der Speicherung von Daten aus einem Kontaktformular.
  2. Vertrag (Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO): Zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Verpflichtungen verarbeiten wir Ihre Daten, beispielsweise wenn wir mit Ihnen einen Kaufvertrag abschließen.
  3. Rechtliche Verpflichtung (Artikel 6 Absatz 1 lit. c DSGVO): Wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, verarbeiten wir Ihre Daten, wie zum Beispiel bei der Aufbewahrung von Rechnungen für die Buchhaltung.
  4. Berechtigte Interessen (Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO): Wir behalten uns die Verarbeitung Ihrer Daten vor, wenn dies im Rahmen unserer berechtigten Interessen geschieht und Ihre Grundrechte nicht beeinträchtigt werden, zum Beispiel zur Sicherstellung eines sicheren und wirtschaftlich effizienten Betriebs unserer Website.

Weitere Bedingungen wie die Wahrnehmung von Aufgaben im öffentlichen Interesse oder im Rahmen öffentlicher Gewalt sowie der Schutz lebenswichtiger Interessen sind für uns in der Regel nicht relevant. Sollte eine solche Rechtsgrundlage dennoch relevant sein, wird sie an entsprechender Stelle gekennzeichnet.

Zusätzlich zu den EU-Vorschriften gelten auch nationale Gesetze:

In Österreich ist dies das Datenschutzgesetz (DSG).

In Deutschland gelten das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengesetz (TMG).

Sollten weitere regionale oder nationale Gesetze Anwendung finden, werden wir Sie in den entsprechenden Abschnitten informieren.

Geltungsbereich:

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie als Nutzer bzw. Besucher über die Art, den Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter

BRANDCONSULT GmbH
Industriestraße 10 F
25462 Rellingen
vertreten durch den Geschäftsführer: Andreas Brand

Telefon: 04101 60108-88
Telefax: 04101 60108-89
E-Mail: anfrage@easypension.eu

Auf dieser Internetseite - im folgenden “Online-Angebot”- auf. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Nachfolgend finden Sie die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Herr Harald Müller-Delius - Dipl.-Ing. (FH), MBA
HMDATA Ing.-Büro für Datentechnik
Karolinenstraße 10
83043 Bad Aibling

Telefon: 08061/93999-90
Telefax: 08061/93999-91
E-Mail: hmd@hmdata.de

Verarbeitung personenbezogener Daten bei informatorischer Nutzung unserer Website:

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, ohne sich dabei zu registrieren oder uns auf andere Weise Informationen zukommen zu lassen (“Informatorische Nutzung”) erheben wir nur diejenigen personenbezogenen Daten, die Ihr Webbrowser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Webseite betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Anzeige unserer Webseite zu ermöglichen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse (temporär, dann anonymisiert)
  • Name der abgerufenen Webseite
  • Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung über erfolgreichen Abruf
  • Browsertyp nebst Version
  • das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)

Die vorgenannten Daten werden ebenfalls in sog. Logfiles auf unseren Servern gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten von Ihnen findet nicht statt. Die Erhebung und vorübergehende Speicherung der IP-Adresse ist notwendig, um die Darstellung unserer Webseite auf Ihrem Endgerät zu ermöglichen. Hierfür muss Ihre IP-Adresse für die Dauer des Besuchs unserer Webseite gespeichert werden. Die Speicherung in Logfiles erfolgt in anonymisierter Form, sodass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind und dient der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit und Optimierung unserer Webseite sowie zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt.

In den vorstehenden Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.
Die vorstehenden Daten zur Bereitstellung unserer Website werden gelöscht, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die Erhebung der vorstehenden Daten zur Bereitstellung unserer Webseite und ist für den Betrieb unserer Website zwingend erforderlich. Es besteht keine Widerspruchsmöglichkeit.

Umgang mit personenbezogenen Daten:

Unter personenbezogenen Daten versteht man Informationen über Ihre Identität, wie beispielsweise Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Telefonnummer. Also Angaben, die auf Sie als Person zurückverfolgt werden können. Aber auch Daten über Vorlieben, Hobbies, Mitgliedschaften oder welche Webseiten von jemandem besucht wurden, zählen zu personenbezogenen Daten.

Eine Erhebung, Verarbeitung, Weitergabe oder Nutzung solcher personenbezogener Daten erfolgt nur, wenn dies gesetzlich erlaubt ist und/oder Sie uns Ihre Daten durch Eingabe in die Formulare des Online-Angebotes freiwillig zur Verfügung stellen und in die Datenerhebung einwilligen oder über die freiwillige Zusendung einer E-Mail.

Sie entscheiden also selbst darüber, ob Sie uns Ihre personenbezogenen Daten mitteilen wollen. Personenbezogene Daten, die Sie über das Online-Angebot oder per E-Mail mitgeteilt haben, speichert der Anbieter nur solange, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem Sie dem Anbieter Ihre Daten anvertraut haben. Selbstverständlich wird der Anbieter auf Ihren Wunsch hin auch eine Änderung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten vornehmen. Der Anbieter wird Ihre Daten nicht an Dritte veräußern oder anderweitig vermarkten!

Kontaktaufnahme:

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, sei es per Telefon, E-Mail oder Online-Formular, kann dies zur Verarbeitung personenbezogener Daten führen. Diese Daten werden zur Abwicklung Ihrer Anfrage und des entsprechenden Geschäftsvorgangs verwendet und solange gespeichert, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist.

Betroffene Personen:

Alle Personen, die über die von uns bereitgestellten Kommunikationswege Kontakt zu uns aufnehmen, sind von diesen Vorgängen betroffen.

Telefon:

Bei Telefonanrufen werden Anrufdaten auf dem jeweiligen Endgerät und beim Telekommunikationsanbieter pseudonymisiert gespeichert. Zusätzlich können Name und Telefonnummer per E-Mail zur Anfragebearbeitung gespeichert werden. Diese Daten werden gelöscht, sobald der Geschäftsvorgang beendet ist und es gesetzlich erlaubt ist.

E-Mail:

Bei der Kommunikation per E-Mail werden Daten möglicherweise auf dem jeweiligen Endgerät sowie auf dem E-Mail-Server gespeichert. Auch hier erfolgt die Löschung nach Abschluss des Geschäftsvorgangs und im Einklang mit gesetzlichen Vorgaben.

Online-Formulare:

Bei der Nutzung von Online-Formularen werden Daten auf unserem Webserver gespeichert und gegebenenfalls an unsere E-Mail-Adresse weitergeleitet. Auch diese Daten werden nach Abschluss des Geschäftsvorgangs und im Rahmen gesetzlicher Vorgaben gelöscht.

Rechtsgrundlagen:

Die Verarbeitung dieser Daten basiert auf folgenden Rechtsgrundlagen:

  1. Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO): Sie stimmen der Speicherung und Verwendung Ihrer Daten für geschäftliche Zwecke zu.
  2. Vertrag (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO): Die Verarbeitung ist zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder einem Auftragsverarbeiter notwendig.
  3. Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO): Wir nutzen technische Einrichtungen, um geschäftliche Kommunikation effizient durchzuführen und Kundenanfragen professionell zu bearbeiten.

Bewerbungsunterlagen:

Was sind Bewerbungsdaten?

Wenn Sie sich bei uns für eine Stelle bewerben, sei es per E-Mail, Online-Formular oder über ein Recruiting-Tool, fallen die von Ihnen erhaltenen und verarbeiteten Daten unter den Begriff der Bewerbungsdaten. Darunter fallen alle persönlichen Angaben wie Name, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer.

Warum verarbeiten wir Bewerbungsdaten?

Wir nutzen Ihre Daten, um einen ordnungsgemäßen Auswahlprozess für die ausgeschriebene Stelle durchzuführen. Zusätzlich speichern wir Ihre Bewerbungsunterlagen gerne in unserem Archiv für zukünftige mögliche Zusammenarbeit, sofern Sie uns dafür Ihre Einwilligung geben.

Wir versichern Ihnen, dass wir mit Ihren Daten äußerst sorgfältig umgehen und diese nur im rechtlichen Rahmen verarbeiten. Innerhalb unseres Unternehmens werden Ihre Daten nur an Personen weitergegeben, die unmittelbar mit Ihrer Bewerbung zu tun haben.

Welche Daten werden verarbeitet?

Die verarbeiteten Daten können je nach Stellenausschreibung variieren, umfassen aber in der Regel Name, Kontaktadresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Informationen aus Anschreiben und Lebenslauf, Qualifikationsnachweise sowie Daten besonderer Kategorien wie ethnische Herkunft oder Gesundheitsdaten.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung werden Ihre Daten für die Dauer des Arbeitsverhältnisses bei uns aufbewahrt. Falls keine Anstellung erfolgt oder Sie Ihr Angebot ablehnen bzw. Ihre Bewerbung zurückziehen, können wir Ihre Daten aus berechtigtem Interesse bis zu 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens aufbewahren. Danach werden alle elektronischen und physischen Bewerbungsunterlagen vollständig gelöscht oder vernichtet.

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung Ihrer Daten basiert auf verschiedenen Rechtsgrundlagen, darunter Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), Vertrag (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) sowie spezielle Bestimmungen für die Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO. Ihre Einwilligung zur Aufnahme in unseren Bewerbungspool ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden, ohne Einfluss auf den Bewerbungsprozess zu haben.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung:

Unsere Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anfragen oder Bestellungen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Auch bei der E-Mail-Übertragung setzen wir konsequent auf Verschlüsselung (SSL/TSL).

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter:

Das Online-Angebot des Anbieters beinhaltet unter Umständen eingebundene Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Online-Angeboten bzw. Links zu anderen Online-Angeboten. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend als "Dritt-Anbieter" bezeichnet) die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen. Ohne die IP-Adresse könnten diese Dritt-Anbieter die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Der Anbieter bemüht sich, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch hat der Anbieter keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klärt der Anbieter die Nutzer darüber auf.

Cookies:

Speicherdauer von Cookies:

Die Speicherdauer eines Cookies variiert je nach Art des Cookies. Einige werden innerhalb weniger Stunden gelöscht, während andere über mehrere Jahre auf Ihrem Gerät gespeichert bleiben können. Ihre Browser-Einstellungen ermöglichen es Ihnen zudem, die Speicherdauer von Cookies zu beeinflussen. Sie können Cookies jederzeit manuell löschen und die Speicherung von Cookies, insbesondere solchen, die auf Ihrer Einwilligung beruhen, durch Widerruf dieser Einwilligung beenden.

Widerspruchsrecht – Wie kann ich Cookies löschen?

Die Entscheidung darüber, ob und wie Sie Cookies verwenden möchten, liegt bei Ihnen. Unabhängig von der Herkunft der Cookies können Sie diese jederzeit löschen, deaktivieren oder nur teilweise zulassen. Dies können Sie in den Einstellungen Ihres Browsers vornehmen. Falls Sie grundsätzlich keine Cookies akzeptieren möchten, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie bei jedem Versuch, ein Cookie zu setzen, benachrichtigt werden und individuell entscheiden können, ob Sie das Cookie zulassen möchten oder nicht.

Rechtsgrundlage:

Gemäß den „Cookie-Richtlinien“ von 2009 erfordert das Speichern von Cookies Ihre Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Umsetzung dieser Richtlinie variiert innerhalb der EU-Länder. In Österreich wurde sie beispielsweise in § 165 Abs. 3 des Telekommunikationsgesetzes (2021) umgesetzt, während in Deutschland die Richtlinien größtenteils in § 15 Abs. 3 des Telemediengesetzes (TMG) berücksichtigt wurden. Für unbedingt notwendige Cookies, auch ohne Ihre Einwilligung, bestehen berechtigte Interessen (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), die oft wirtschaftlicher Natur sind und darauf abzielen, den Nutzern eine angenehme Benutzererfahrung zu bieten. Die Verwendung nicht unbedingt erforderlicher Cookies erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

In den folgenden Abschnitten werden Sie genauer über den Einsatz von Cookies informiert, sofern die verwendete Software Cookies verwendet.

Microsoft Booking:

Um Ihnen bei der Terminfindung zu helfen, bieten wir die Nutzung des Online-Buchungsdienstes Microsoft Bookings an. Dieser Dienst ist Teil von Microsoft Office 365, bereitgestellt von der Microsoft Ireland Operations Limited ("Microsoft"), One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18 D18 P521.

Die Verwendung dieses Dienstes ermöglicht eine einfache und schnelle Terminabstimmung. Die Verbindung zu diesem Dienst wird nur hergestellt, wenn Sie die Online-Buchungsfunktion über eine Schaltfläche in unserer E-Mail-Signatur aufrufen.

Bei der Online-Buchung werden je nach Art des Termins mindestens folgende Daten abgefragt: Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Adresse.

An Microsoft werden insbesondere Ihre oben genannten Angaben, Ihre IP-Adresse, Geräte- und Browserinformationen sowie die von Ihnen aufgerufene Seite übertragen.

Microsoft wendet für Bookings die gleichen Datenschutzrichtlinien wie für Office 365 an. Diese können hier eingesehen werden: [Link auf https://learn.microsoft.com/de-de/compliance/regulatory/gdpr]. Weitere Informationen sind auch unter folgendem Link verfügbar: [https://learn.microsoft.com/de-de/microsoft-365/bookings/bookings-faq?view=o365-worldwide].

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Die Nutzung des Dienstes ist vollständig freiwillig. Sie können jederzeit auch per E-Mail oder telefonisch Termine vereinbaren.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Grundsätzlich werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, benötigt werden oder wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

Wenn erforderlich, werden Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung oder zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen verarbeitet. Dies schließt die Anbahnung und Durchführung eines Vertrags ein.

Zusätzlich unterliegen wir möglicherweise gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten gemäß dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO). Die vorgeschriebenen Aufbewahrungs- bzw. Dokumentationsfristen belaufen sich in der Regel auf sechs bis zehn Jahre.

Des Weiteren richtet sich die Speicherdauer individuell nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die normalerweise drei Jahre gemäß den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) betragen, in einigen Fällen jedoch auch bis zu dreißig Jahre.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Innerhalb unseres Unternehmens werden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich an die relevanten Abteilungen und Mitarbeiter weitergegeben, die sie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Verpflichtungen benötigen oder um unsere berechtigten Interessen zu wahren.

Wir arbeiten mit Dienstleistern/Auftragsverarbeitern (gemäß Art. 28 DSGVO) zusammen, um einen reibungslosen Geschäftsbetrieb sicherzustellen, darunter auch Microsoft.

Im Falle rechtlicher Auseinandersetzungen werden die für eine angemessene Rechtsverfolgung (zur Durchsetzung, Ausübung und Verteidigung von Rechten) erforderlichen Daten an Rechtsvertreter sowie an die zuständigen Gerichte und Behörden übermittelt.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Die Verbindung zu unserem Dienst wird nur hergestellt, wenn Sie die Online-Buchungsfunktion über eine Schaltfläche in unserer E-Mail-Signatur aufrufen. Durch Ihr Klickverhalten erklären Sie sich aktiv damit einverstanden, dass Ihre oben genannten personenbezogenen Daten in die USA übermittelt werden, gemäß Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Microsoft verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich auf Servern innerhalb der EU.

Trotzdem kann eine Datenübermittlung in die USA nicht vollständig ausgeschlossen werden. Der Europäische Gerichtshof hat die USA als Land mit einem unzureichenden Datenschutzniveau nach EU-Standards eingestuft.

Es besteht daher das Risiko, dass US-Behörden Ihre Daten zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeiten, möglicherweise auch ohne Ihre rechtlichen Möglichkeiten. Wir haben keinen Einfluss auf diese Verarbeitungsvorgänge.

Durch Ihre Zustimmung stimmen Sie auch der Übertragung Ihrer Daten in die USA zu.

Wir geben keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter.

Ihre Rechte:

Sie haben in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Das bedeutet im Detail:

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenverarbeitung in besonderen Fällen (Art. 21 DSGVO):

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf der eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie bitte dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können jederzeit eine Bestätigung von uns darüber verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Dazu können Sie uns jederzeit über die am Anfang dieser Datenschutzerklärung angegebenen Wege kontaktieren.

Außerdem haben Sie das Recht auf Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung oder Löschung der von Ihnen verarbeiteten Daten. Unter den Voraussetzungen des Art. 20 der DSGVO haben Sie außerdem das Recht auf Datenübertragbarkeit, d.h. Sie können die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns übermitteln.

Sie haben außerdem unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer (Datenschutz-) Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen deutsches oder europäisches Datenschutzrecht verstößt.

Nutzung Newsletter-Service:

Der Anbieter bietet Ihnen unter Umständen die Möglichkeit, sich auf dem Online-Angebot für einen Newsletter-Service einzutragen. Mit dem Newsletter informiert der Anbieter Sie in Abständen über Neuigkeiten und besondere Angebote.

Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigt der Anbieter von Ihnen eine valide E-Mail-Adresse sowie einige zusätzliche Informationen, die dem Anbieter die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Mit der Anmeldung zum Newsletter werden über einen Service-Partner des Anbieters Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung gespeichert. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine E-Mail-Adresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet.

Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst oder per Mitteilung an die im Impressum stehenden Kontaktmöglichkeiten erfolgen.

Provenexpert:

Unsere Website nutzt Plugins der Seite provenexpert.com. Betreiber der Seiten ist die Expert Systems AG, Quedlinburger Straße 1, 10589 Berlin. Wenn Sie eine unserer mit einem ProvenExpert-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von Expert Systems AG hergestellt. Dabei wird dem ProvenExpert-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Die Nutzung von ProvenExpert dient einer ansprechenden Darstellung unseres Online-Angebotes und stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von ProvenExpert AG unter: www.provenexpert.com/de-de/datenschutzbestimmungen/.

Youtube:

Auf unserer Website haben wir YouTube-Videos eingebettet, um Ihnen interessante Inhalte direkt präsentieren zu können. YouTube ist ein Videoportal, das seit 2006 eine Tochterfirma von Google ist. Betrieben wird das Portal von YouTube, LLC, mit Sitz in 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine Seite unserer Website aufrufen, die ein YouTube-Video enthält, verbindet sich Ihr Browser automatisch mit den Servern von YouTube bzw. Google. Dabei können je nach Ihren Einstellungen verschiedene Daten übertragen werden. Für die gesamte Datenverarbeitung im europäischen Raum ist Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) verantwortlich.

Warum verwenden wir YouTube-Videos auf unserer Website?

YouTube ist die meistbesuchte Videoplattform mit dem besten Content. Wir möchten Ihnen auf unserer Website die bestmögliche User-Erfahrung bieten und interessante Videos präsentieren. Durch die Einbindung von YouTube-Videos neben unseren Texten und Bildern erweitern wir unser Angebot und verbessern Ihre Erfahrung auf unserer Website. Zudem erleichtert die Einbindung von YouTube-Videos unsere Auffindbarkeit in Suchmaschinen wie Google. Außerdem ermöglichen uns die gesammelten Daten durch Google Ads, Anzeigen gezielt an Personen auszuspielen, die sich für unsere Angebote interessieren.

Welche Daten werden von YouTube gespeichert?

Beim Besuch einer Seite mit einem eingebetteten YouTube-Video setzt YouTube zumindest ein Cookie, das Ihre IP-Adresse und unsere URL speichert. Sind Sie in Ihrem YouTube-Konto eingeloggt, kann YouTube Ihre Interaktionen auf unserer Website mithilfe von Cookies Ihrem Profil zuordnen. Dies können Daten wie Sitzungsdauer, Absprungrate, ungefährer Standort, technische Informationen wie Browsertyp, Bildschirmauflösung oder Ihr Internetanbieter sein. Weitere gespeicherte Daten können Kontaktdaten, Bewertungen, geteilte Inhalte in sozialen Medien oder hinzugefügte Videos zu Ihren Favoriten auf YouTube sein. Wenn Sie nicht in einem Google- oder YouTube-Konto angemeldet sind, werden Daten mit einer eindeutigen Kennung gespeichert, die mit Ihrem Gerät, Browser oder Ihrer App verknüpft sind.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Die von YouTube erhobenen Daten werden auf den Servern von Google gespeichert, die sich größtenteils in den USA befinden. Die genaue Lage der Google-Rechenzentren finden Sie unter https://www.google.com/about/datacenters/locations/?hl=de. Die Daten werden auf verschiedenen Servern gespeichert, um die Schnelligkeit des Zugriffs zu verbessern und Manipulationen vorzubeugen. Die Speicherdauer variiert, einige Daten können jederzeit gelöscht werden, andere werden automatisch nach einer bestimmten Zeit gelöscht. Informationen in Ihrem Google-Konto bleiben solange gespeichert, bis Sie sie manuell löschen. Auch ohne Google-Konto können Sie einige geräte- und browserbezogene Daten löschen.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Sie können Daten in Ihrem Google-Konto manuell löschen. Zudem werden seit 2019 Standort- und Aktivitätsdaten automatisch nach 3 oder 18 Monaten gelöscht, je nach Ihrer Einstellung. Unabhängig davon können Sie in Ihrem Browser Cookies von Google löschen oder deaktivieren. Die Vorgehensweise hierfür variiert je nach Browser, entsprechende Anleitungen finden Sie im Abschnitt "Cookies" der jeweiligen Browser-Einstellungen.

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung Ihrer Daten durch eingebettete YouTube-Elemente erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Zudem beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an einer effizienten Kommunikation gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir verwenden diese Elemente jedoch nur, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilt haben. YouTube setzt ebenfalls Cookies ein, um Daten zu speichern. Wir empfehlen Ihnen daher, unsere Datenschutzrichtlinie zu Cookies zu lesen und die Datenschutzerklärung oder Cookie-Richtlinien des Dienstanbieters anzusehen.

YouTube verarbeitet Daten von Ihnen auch in den USA und verwendet dafür sogenannte Standardvertragsklauseln gemäß Art. 46 Abs. 2 und 3 DSGVO, um sicherzustellen, dass Ihre Daten den europäischen Datenschutzstandards entsprechen. Weitere Informationen zu diesen Klauseln und den Google Ads-Datenverarbeitungsbedingungen finden Sie unter den angegebenen Links. Da YouTube ein Tochterunternehmen von Google ist, gilt eine gemeinsame Datenschutzerklärung. Mehr dazu erfahren Sie unter dem angegebenen Link.

LinkedIn Insight Tag:

Wir nutzen das Conversion-Tracking-Tool LinkedIn Insight-Tag auf unserer Website, das von der LinkedIn Corporation mit Sitz in Mountain View, CA 94043, USA, bereitgestellt wird. Für datenschutzrelevante Aspekte im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), der EU und der Schweiz ist LinkedIn Ireland Unlimited mit Sitz in Dublin 2, Irland, verantwortlich. In diesem Text möchten wir Sie darüber informieren, welche Daten erfasst werden, wie LinkedIn diese Daten verwendet und wie Sie die Datenspeicherung verwalten oder unterbinden können.

Warum nutzen wir das LinkedIn Insight-Tag auf unserer Website?

Das LinkedIn Insight-Tag ermöglicht es uns, unser Werbeangebot besser an Ihre Interessen und Bedürfnisse anzupassen und den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu messen. Wir verwenden es, um sicherzustellen, dass unsere Werbekampagnen diejenigen Menschen erreichen, die sich für unsere Angebote interessieren. Durch detaillierte Informationen über Ihr Websiteverhalten können wir sehen, welche LinkedIn-Anzeigen zu den gewünschten Kundenaktionen führen und unsere Online-Marketing-Maßnahmen entsprechend optimieren.

Welche Daten werden vom LinkedIn Insight-Tag erfasst?

Das LinkedIn Insight-Tag ist ein Conversion-Tracking-Tag oder Code-Snippet, das auf unserer Website eingebettet ist, um bestimmte Nutzeraktionen zu analysieren. Es werden Cookies verwendet, um Aktionen auf unserer Website zu verfolgen. LinkedIn speichert dabei Informationen über Ihre Handlungen als Conversion, wenn Sie über eine LinkedIn-Anzeige zu uns gefunden haben und eine Aktion auf unserer Website ausführen. Zudem können demografische Daten, die Sie in Ihrem LinkedIn-Profil angegeben haben, verarbeitet werden.

Wo und wie lange werden die Daten gespeichert?

LinkedIn behält personenbezogene Daten so lange wie nötig, um seine Dienste anzubieten, löscht sie jedoch, wenn Sie Ihr Konto löschen. Direkte Identifikatoren werden innerhalb von sieben Tagen entfernt, um die Daten zu pseudonymisieren. Die pseudonymisierten Daten werden innerhalb von 180 Tagen gelöscht. Die Daten werden auf verschiedenen Servern in den USA und möglicherweise auch in Europa gespeichert.

Wie kann ich meine Daten löschen oder die Datenspeicherung verhindern?

Sie können Ihre Daten jederzeit löschen, indem Sie das Cookie über Ihren Browser deaktivieren oder der Datenverarbeitung über den Consent Manager nicht zustimmen. Dadurch werden Sie in der Statistik des Tracking-Tools nicht berücksichtigt. Sie können auch die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern oder in den Einstellungen Ihres LinkedIn-Kontos unter "Datenschutz" entsprechende Anpassungen vornehmen.

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung Ihrer Daten durch das LinkedIn Insight-Tag erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO. Zudem besteht ein berechtigtes Interesse unsererseits, das LinkedIn Insight-Tag zu verwenden, um unser Online-Service und unsere Marketingmaßnahmen zu optimieren, gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO. Wir setzen das LinkedIn Insight-Tag jedoch nur ein, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilt haben.

LinkedIn verwendet Standardvertragsklauseln gemäß Artikel 46 Absatz 2 und 3 DSGVO, um sicherzustellen, dass Ihre Daten den europäischen Datenschutzstandards entsprechen. Weitere Informationen zu den Standardvertragsklauseln bei LinkedIn finden Sie unter den angegebenen Links. Weitere Details zum LinkedIn Insight-Tag finden Sie auf der LinkedIn-Hilfeseite und in der Datenschutzerklärung von LinkedIn.

Cookiebot:

Wir verwenden den Zustimmungsverwaltungsdienst Cookiebot, der von Usercentrics A/S mit Sitz in Kopenhagen, Dänemark, bereitgestellt wird. Dieser Dienst ermöglicht es uns, die Zustimmung der Benutzer unserer Website zur Datenverarbeitung einzuholen und zu verwalten, um rechtliche Verpflichtungen zu erfüllen. Dabei werden folgende Daten mithilfe von Cookies verarbeitet:

  1. Ihre IP-Adresse (wobei die letzten drei Ziffern auf '0' gesetzt werden)
  2. Datum und Uhrzeit der Zustimmung
  3. Browserinformationen
  4. URL, von der aus die Zustimmung gesendet wurde
  5. Ein anonymer, zufälliger und verschlüsselter Schlüssel
  6. Der Zustimmungsstatus des Endnutzers als Nachweis der Zustimmung

Der Schlüssel und der Zustimmungsstatus werden für 12 Monate im Browser mithilfe des Cookies "CookieConsent" gespeichert, um Ihre Cookie-Präferenz für zukünftige Seitenanfragen beizubehalten. Dies ermöglicht es, Ihre Zustimmung nachzuweisen und zu überprüfen.

Wenn Sie die Funktion "Sammelzustimmung" aktivieren, um die Zustimmung für mehrere Websites mit einer einzigen Endnutzerzustimmung zu erteilen, wird eine separate, zufällige und eindeutige ID zusammen mit Ihrer Zustimmung gespeichert. Diese wird in verschlüsselter Form im Cookie "CookieConsentBulkTicket" eines Drittanbieters in Ihrem Browser gespeichert, sofern bestimmte Kriterien erfüllt sind.

Die ordnungsgemäße Funktion der Website ist ohne diese Verarbeitung nicht möglich. Usercentrics ist Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten und handelt als Auftragsverarbeiter für uns. Die Verarbeitung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

Ihre personenbezogenen Daten werden kontinuierlich gelöscht, entweder nach 12 Monaten oder unmittelbar nach der Kündigung des Vertrags zwischen uns und Usercentrics.

Für weitere Informationen zu Ihren Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeiten gegenüber Usercentrics verweisen wir auf deren Datenschutzrichtlinie. Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Informationen zur Löschung und Deaktivierung von Cookies.

Google Ads:

Wir verwenden Google Ads, einen Dienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow St, Dublin 4, Irland (nachfolgend "Google"), um gezielte Werbung für unsere Dienstleistungen zu schalten. Google Ads ermöglicht es uns, Anzeigen in den Google-Suchergebnissen und auf dem Google Display-Netzwerk zu platzieren.

Beim Klicken auf eine Google Ads-Anzeige wird ein Cookie auf Ihrem Gerät gesetzt, um Informationen über Ihre Interaktion mit der Anzeige zu erfassen. Dabei werden Daten wie die IP-Adresse, der Browser-Typ, das Betriebssystem, die Uhrzeit und das Datum erfasst. Wir als Website-Betreiber können diese Daten quantitativ auswerten, indem wir beispielsweise analysieren, welche Suchbegriffe zur Ausspielung unserer Werbeanzeigen geführt haben und wie viele Anzeigen zu entsprechenden Klicks geführt haben, um die Effektivität unserer Werbekampagnen zu messen und Ihnen relevante Anzeigen zu präsentieren.

Dies kann auch eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Land außerhalb der Europäischen Union bedeuten, insbesondere an das Mutterunternehmen Google LLC. Die Übermittlung der Daten in die USA erfolgt aufgrund Art. 45 DSGVO in Verbindung mit der Angemessenheitsentscheidung C(2023) 4745 der Europäischen Kommission, da sich Google LLC zur Einhaltung der Grundsätze der Datenverarbeitung des Data Privacy Frameworks (DPF) verpflichtet hat. Informationen über die DPF-Mitgliedschaft von Google LLC finden Sie hier: https://www.dataprivacyframework.gov/s/participant-search/participant-detail?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Google Remarketing:

Wir verwenden auch Google Remarketing, ein Werbe-Analyse-Tool, für unsere Website. Dienstanbieter ist das amerikanische Unternehmen Google Inc. Für den europäischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) für alle Google-Dienste verantwortlich.

Google verarbeitet Ihre Daten unter anderem auch in den USA. Google ist ein aktiver Teilnehmer des EU-US Data Privacy Frameworks, das den korrekten und sicheren Transfer personenbezogener Daten von EU-Bürgern in die USA regelt. Weitere Informationen dazu finden Sie auf https://commission.europa.eu/document/fa09cbad-dd7d-4684-ae60-be03fcb0fddf_en. Zudem verwendet Google sogenannte Standardvertragsklauseln (Art. 46 Abs. 2 und 3 DSGVO). Diese Klauseln sollen sicherstellen, dass Ihre Daten auch dann den europäischen Datenschutzstandards entsprechen, wenn sie in Drittländer (wie beispielsweise die USA) übermittelt und dort gespeichert werden. Durch das EU-US Data Privacy Framework und die Standardvertragsklauseln verpflichtet sich Google, das europäische Datenschutzniveau bei der Verarbeitung Ihrer relevanten Daten einzuhalten, auch wenn die Daten in den USA gespeichert, verarbeitet und verwaltet werden. Diese Klauseln beruhen auf einem Durchführungsbeschluss der EU-Kommission.

Den Beschluss und die entsprechenden Standardvertragsklauseln finden Sie unter anderem hier: eur-lex.europa.eu/eli/dec_impl/2021/914/oi.

Google hält einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO bereit, der als datenschutzrechtliche Grundlage für unsere Kundenbeziehung zu Google fungiert. Dieser verweist inhaltlich auf die EU-Standardvertragsklauseln. Hier finden Sie die Auftragsverarbeitungsbedingungen: https://business.safety.google/intl/de/adsprocessorterms/.

Mehr über die Daten, die durch die Verwendung von Google Remarketing verarbeitet werden, erfahren Sie in der Privacy Policy auf https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Vergleichsrechner / Online-Vergleichsberechnung:

Auf dem Online-Angebot des Anbieters werden unter Umständen Online-Vergleichsrechner von Dritt-Anbietern zur Nutzung angeboten. Diese Dritt-Anbieter verstehen sich als Service- bzw. Geschäftspartner des Anbieters und werden zum Zweck von Vergleichsberechnungen, dem Abschluss und/oder der Generierung von Deckungsnoten angeboten. Die Nutzung der Online-Vergleichsrechner über das Online-Angebot erfolgt ausschließlich freiwillig.

Personenbezogene Daten, die Sie im Rahmen einer Vergleichsberechnung oder eines Online-Abschlusses übermitteln, werden bei diesen Drittanbietern gespeichert, weiterverarbeitet und anschließend an den Anbieter zurückübertragen. Die eingegebenen Daten werden ausschließlich so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem Sie dem Anbieter bzw. dem Dritt-Anbieter Ihre Daten anvertraut haben. Selbstverständlich wird der Anbieter auf Ihren Wunsch hin auch eine Änderung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten vornehmen. Der Anbieter wird Ihre Daten nicht an Dritte veräußern oder anderweitig vermarkten!

Die Übertragung Ihrer Daten an die Online-Vergleichsrechner wird über eine sichere Transportverschlüsselung (SSL) besonders geschützt.

Kundenlogin blaudirekt/blaumakler und bAV Arbeitgeberportal smartcloud:

Auf dem Online-Angebot des Anbieters werden für unsere Kunden Kundenlogins und für Interessenten zur Beantragung eines digitalen Versicherungsordners von Dritt-Anbietern zur Nutzung angeboten. Diese Dritt-Anbieter verstehen sich als Service- bzw. Geschäftspartner des Anbieters und werden auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden bzw. Interessenten zum Zweck der digitalen Bereitstellung von Versicherungsverträgen oder digitalen Verwaltung der bAV bereitgestellt. Die Nutzung der vorgenannten Tools über das Online-Angebot erfolgt ausschließlich freiwillig.

Personenbezogene Daten, die Sie im Rahmen der Nutzung der vorgenannten Tools übermitteln, werden bei diesen Drittanbietern gespeichert, weiterverarbeitet und anschließend an den Anbieter zurückübertragen. Die eingegebenen Daten werden ausschließlich so lange gespeichert bis der Zweck erfüllt ist, zu dem Sie dem Anbieter bzw. dem Dritt-Anbieter Ihre Daten anvertraut haben. Selbstverständlich wird der Anbieter auf Ihren Wunsch hin auch eine Änderung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten vornehmen. Der Anbieter wird Ihre Daten nicht an Dritte veräußern oder anderweitig vermarkten!

Die Übertragung Ihrer Daten an die vorgenannten Tools wird über eine sichere Transportverschlüsselung (SSL) besonders geschützt.

Matomo On-Premise:

Auf unserer Website verwenden wir das datenschutzfreundliche Analyseprogramm Matomo On-Premise. Im Gegensatz zur Cloud-Version wird Matomo On-Premise auf unserem eigenen Server installiert. Dadurch fungieren wir als Betreiber der Software, und sämtliche erhobenen Daten werden direkt bei uns gespeichert. Die Datenverarbeitung bleibt somit vollständig in unserer Hand.

Das Programm wird von InnoCraft Ltd, einem Unternehmen aus Neuseeland, entwickelt. Matomo On-Premise ist eine Webanalyseplattform, die einen hohen Stellenwert auf Datenschutz legt und dennoch detaillierte Statistiken über das Verhalten der Nutzer auf unserer Website liefert. Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Analyseprogrammen besteht darin, dass die Daten auf unserem eigenen Server gespeichert werden. Matomo On-Premise bietet außerdem verschiedene Möglichkeiten, die IP-Adressen unserer Websitebesucher zu anonymisieren und Cookies zu deaktivieren.

Warum verwenden wir Matomo On-Premise?

Es ist wahr, dass viele gängige Analysetools große Mengen an personenbezogenen Daten erheben und diese möglicherweise auch an Drittanbieter weitergeben können. Dies kann die Kontrolle über Ihre Daten erschweren. Da uns Datenschutz sehr am Herzen liegt, haben wir uns für Matomo On-Premise entschieden, eine deutlich datenschutzfreundlichere Alternative.

Mit Matomo On-Premise haben wir die Möglichkeit, die volle Kontrolle über die erhobenen Daten zu behalten, da diese direkt auf unserem eigenen Server gespeichert werden. Dadurch minimieren wir das Risiko, dass Ihre Daten an Dritte weitergegeben werden.

Dennoch möchten wir nicht auf die Vorteile der Webanalyse verzichten, da Statistiken über das Websiteverhalten uns dabei helfen können, unseren Service zu optimieren und auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Daher setzen wir Matomo On-Premise ein, um aussagekräftige Einblicke in das Nutzerverhalten zu erhalten, ohne dabei Ihre Privatsphäre zu beeinträchtigen.

Welche Daten werden durch Matomo On-Premise gespeichert?

Neben personenbezogenen Daten, die Sie uns aktiv übermitteln, wie Ihre IP-Adresse oder persönliche Angaben (z. B. Name, Adresse, Geburtsdatum), speichern wir hauptsächlich Informationen über Ihr Besucherverhalten. Diese Informationen sind in der Regel keine personenbezogenen Daten, sondern umfassen Daten wie die Anzahl der Besucher der Website, Seitenaufrufe, Verweildauer auf den Seiten und verwendete Suchbegriffe. Darüber hinaus können auch technische Daten wie Ihr Browsertyp, das verwendete Betriebssystem und Ihre Bildschirmauflösung erfasst werden. Matomo On-Premise kann auch Informationen darüber sammeln, von welcher Website Sie zu uns gekommen sind.

Alle diese erhobenen Daten werden von uns gespeichert und nicht an Drittanbieter weitergegeben oder verkauft. Unsere Priorität liegt darauf, Ihre Privatsphäre zu schützen und sicherzustellen, dass Ihre Daten sicher und vertraulich behandelt werden.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Matomo On-Premise ist eine selbstgehostete Analyseplattform, was bedeutet, dass alle erhobenen Daten direkt auf unseren eigenen Servern gespeichert werden. Unser Server befindet sich in Europa, wodurch die Datenverarbeitung ausschließlich innerhalb des Geltungsbereichs der DSGVO erfolgt und keine Daten in Drittländer übertragen werden.

Die Speicherdauer der Daten richtet sich grundsätzlich nach den geschäftlichen Erfordernissen. Es ist jedoch schwierig, genaue Aufbewahrungsfristen anzugeben, da diese stark von unseren individuellen Konfigurationen abhängen.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Sie haben jederzeit das Recht und die Möglichkeit, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen und Einspruch gegen deren Nutzung und Verarbeitung zu erheben. Sollten Sie Bedenken bezüglich der Verwendung Ihrer Daten haben, können Sie jederzeit eine Beschwerde bei einer staatlichen Aufsichtsbehörde oder direkt bei uns einreichen.

Des Weiteren können Sie in Ihrem Browser Cookies individuell verwalten, löschen oder deaktivieren. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Deaktivieren oder Löschen von Cookies möglicherweise negative Auswirkungen auf die Funktionen unserer Website haben kann. Die genaue Vorgehensweise zur Verwaltung von Cookies variiert je nach verwendetem Browser. Unter dem Abschnitt "Cookies" finden Sie entsprechende Links zu den Anleitungen der bekanntesten Browser.

Rechtsgrundlage:

Der Einsatz von Matomo On-Premise setzt Ihre Einwilligung voraus, welche wir mithilfe unseres Consent-Management-Tools (Popup) eingeholt haben. Diese Einwilligung stellt gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten dar, wie sie bei der Erfassung durch Web-Analytics-Tools vorkommen kann.

Zusätzlich zur Einwilligung besteht von unserer Seite ein berechtigtes Interesse daran, das Verhalten der Websitebesucher zu analysieren und dadurch unser Angebot technisch und wirtschaftlich zu verbessern. Mit Hilfe von Matomo On-Premise erkennen wir Optimierungspotenzial für unsere Website und können die Wirtschaftlichkeit verbessern. Die Rechtsgrundlage dafür ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (berechtigte Interessen). Wir setzen Matomo On-Premise jedoch nur ein, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben.

Wenn Sie mehr über die Datenverarbeitung durch Matomo On-Premise erfahren möchten, können Sie uns gerne kontaktieren. Zudem empfehlen wir die Datenschutzerklärung von Matomo unter https://matomo.org/privacy-policy/.

Sie haben die Möglichkeit zu verhindern, dass von Ihnen hier getätigte Aktionen analysiert und verknüpft werden. Dies wird Ihre Privatsphäre schützen, aber wird auch den Besitzer daran hindern, aus Ihren Aktionen zu lernen und die Bedienbarkeit für Sie und andere Benutzer zu verbessern.

Hotjar Ltd:

Diese Website nutzt Hotjar. Anbieter ist die Hotjar Ltd., Level 2, St Julians Business Centre, 3, Elia Zammit Street, St Julians STJ 1000, Malta, Europe (Website: https://www.hotjar.com).

Hotjar ist ein Werkzeug zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens auf dieser Website. Mit Hotjar können wir u. a. Ihre Maus- und Scrollbewegungen und Klicks aufzeichnen. Hotjar kann dabei auch feststellen, wie lange Sie mit dem Mauszeiger auf einer bestimmten Stelle verblieben sind. Aus diesen Informationen erstellt Hotjar sogenannte Heatmaps, mit denen sich feststellen lässt, welche Websitebereiche vom Websitebesucher bevorzugt angeschaut werden.

Des Weiteren können wir feststellen, wie lange Sie auf einer Seite verblieben sind und wann Sie sie verlassen haben. Wir können auch feststellen, an welcher Stelle Sie Ihre Eingaben in ein Kontaktformular abgebrochen haben (sog. Conversion-Funnels).

Darüber hinaus können mit Hotjar direkte Feedbacks von Websitebesuchern eingeholt werden. Diese Funktion dient der Verbesserung der Webangebote des Websitebetreibers.

Hotjar verwendet Technologien, die die Wiedererkennung des Nutzers zum Zwecke der Analyse des Nutzerverhaltens ermöglichen (z. B. Cookies oder Einsatz von Device-Fingerprinting).

Soweit eine Einwilligung (Consent) eingeholt wurde, erfolgt der Einsatz deso. g.Dienstes ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 TTDSG. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Soweit keine Einwilligung eingeholt wurde, erfolgt die Verwendung dieses Dienstes auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO; der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Deaktivieren von Hotjar:

Wenn Sie die Datenerfassung durch Hotjar deaktivieren möchten, klicken Sie auf folgenden Link und folgen Sie den dortigen Anweisungen: https://www.hotjar.com/policies/do-not-track/

Bitte beachten Sie, dass die Deaktivierung von Hotjar für jeden Browser bzw. für jedes Endgerät separat erfolgen muss.

Nähere Informationen über Hotjar und zu den erfassten Daten entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von Hotjar unter dem folgenden Link: https://www.hotjar.com/privacy

Auftragsverarbeitung:

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) zur Nutzung des oben genannten Dienstes geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen:

Als Nutzer haben Sie jederzeit das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über Sie gespeichert wurden.

Zusätzlich haben Sie als Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Soweit diese Datenschutzerklärungen nicht sämtliche Fragen beantworten konnte oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, so können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Bitte wenden Sie sich hierfür per Briefpost oder per E-Mail an:

BRANDCONSULT GmbH
Industriestraße 10 F
25462 Rellingen

vertreten durch den Geschäftsführer: Andreas Brand

Telefon: 04101 60108-80
Telefax: 04101 60108-89
E-Mail: info@brandconsult.de

Jeder Kunde als „betroffene Person“ kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

© 2024 EasyPension - BRANDCONSULT GmbH - Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt